Lesen Sie diesen interessanten Beitrag:

Markteinführung eines patentierten Produktes

       Markteinfuehrung

Das Mitgliedermagazin

 

Tel. 0911. 26 98 11

Jeden Montag und Mittwoch
von 9.30 bis 14.00 Uhr!

bg-box-fuss

Dezember 2016 Internationale Erfinderausstellung in Süd Korea

Vom Sehr geehrte DEV-Kollegen/Innen,
herzliche Grüsse aus dem politisch sehr unruhigem Süd-Korea. Täglich gibt es hier Demonstrationen gegen die Präsidentin Park. Auch sind die Ängste nach der Wahl von Trump hier sehr groß, denn die Aggressionen aus dem nahen Nord-Korea sind allgegenwärtig. Nun bin ich hier schon über 10 Jahre auf der größten asiatischen Erfinderausstellung als Repräsentant für die Tüftlernation Germany aktiv und konnte als DEV- und DABEI-Mitglied das Netzwerk zu internationalen Erfinderinstitutionen ausbauen. Als internationaler MINT-Botschafter war es mir auch wieder möglich, Kooperationen mit koreanischen Schulen in den Focus aufzubauen, die durch den persönlichen Kontakt mit dem deutschen Botschafter in Seoul realisiert werden konnten.Besonderes Augenmerk konnte ich in meiner Funktionen als IFIA-Youth-Network-Manager (International Federation Inventors´ Association) auf die Vernetzung junger Erfinder in den anwesenden Erfinderinstitutionen legen, um KIDs  und Heranwachsende verschiedener Kulturen und Denkweisen näher zu bringen.Nicht zuletzt als Leiter meines 34-jährigen DEV-KIT-Projektes "HAG - Schüler-High-Tech-Tüftlerschmiede" konnte ich von der Jury zahlreiche Erfolge für die innovativen HAG-Entwicklungen entgegennehmen (Gold-, Silber-Medaillen und 5 internationale Special-Awards von Syrien, Russland, Libanon, Qatar und Ägypten).Während der vergangenen 10 Jahre (2006 als Repäsentant für den Jugendbereich des DEV zum ersten Male) war ich über 15 Mal hier und konnte in meiner ehrenamtichen Funktion als internationaler MINT-Botschafter durch Präsentationen/Workshops in Schulen/Univesitäten die Brücke  zwischen MINT und sozialer Kompetenz schlagen. Die Kontakte dazu wurden, wie hier in Korea,  von den Botschaftern der besuchten Länder geknüpft, die bei persönlichen Besuchen realisiert wurden.Ganz herzliche Grüsse aus Koreaeuer/IhrWinfried Sturm

 

3. – 6.März 2016 Internationale Erfinderausstellung ISIF-2016 in Istanbul

Highlight und Brückenschlag zwischen Europa und Asien

Vom 3. – 6.März 2016 fand in Istanbul die erste internationale Erfinderausstellung statt, an der 24 Nationen mit 324 Erfindungen teilnahmen. Darunter auch das Juni-orprojekt des Deutschen Erfinderverbandes (DEV) in Zusammenarbeit mit dem MINT Verein KIT-Initiative. KIT steht für Kreativität, Innovation und Technik. Dipl.-Physiker Winfried Sturm, Repräsentant des DEV und der KIT-Initiative war Mitglied im Team der internationalen Jury für die „weltweit bekannte" Tüftlernation Germany.

Während des unvergesslichen Erfinder-Highlights fand der 2. Weltkongress der In-ternational Federation of Inventors´ Associations (IFIA) statt. Begleitet von Vorträgen und Workshops zur Thematik „Commercialization of Inventions" sowie dem Treffen der IFIA-Executiv-Mitglieder, für den DEV und die Erfindernation Germany vertreten durch IFIA-Exco-Member Sturm. Bei diesem Treffen wurden die beim 1.IFIA-Weltkongress 2015 in Stockholm vorgeschlagenen Statements als Ergebnisse ge-fasst und der Focus auf Visionen für eine innovative Zukunftsentwicklung von IFIA gerichtet.

Das Junior Projekt des DEV und der KIT-Initiative, repräsentiert durch das 34 jährige deutsche Erfolgsmodell „Schüler-High-Tech-Tüftlerschmiede" (HAG) von Winfried Sturm (Bild Mitte, Plakat haltend), konnte die strenge internationale Jury, wie in vielen Jahren zuvor, erneut von ihren innovati-ven Entwicklungen überzeugen. Neben den ISIF Medallien kamen mehrere inter-nationale Special-Awards aus Syrien, Portugal und Kroatien.

Welchen Focus den Erfindern für ihre innovativen Entwicklungen in der Türkei entgegengebracht wird, ließ sich an den hochrangigen Grußwortrednern aus Politik und Wirtschaft sowie der medialen Begleitung erkennen. Europa sollte sich daran ein Beispiel nehmen, freie Erfinder und ihre Ideen auch als zukunftsweisendes Po-tential für die Stärkung von Wirtschaft und Technologie anzuerkennen, zu fördern und nicht als „Daniel-Düsentrieb-Effekte" zu sehen. Dazu müssten sich europaweit auch die Messe-Institutionen anders darstellen, sich um die Medien bemühen, Poli-tiker zu begeistern und vor allen Dingen die Türen für die jungen Tüftler öffnen, um sie als zukünftige Erfinder zu motivieren und zu gewinnen. Die dazu notwendige finanzielle Unterstützung wäre gut angelegtes Kapital, das sich gewinnbringend anlegen ließe. Nicht nur Mut gehört dazu, sondern auch viel Geduld!

Internationale Erfindermesse in der Türkey

 

01.01.2016 Start des DEV Büros im Europäischen Innovationshaus in Essen

Dem neu gewählten DEV Vorsitzende Hans-Georg Torkel steht neben dem DEV Hauptbüro in Nürnberg im "Europäischen Innovationshaus in Essen ein DEV Büro des Vorsitzenden zur Verfügung. Für die erste Phase wird der DEV mit seinen Junior Projekten aus einer 80 qm großen Galerie in einem Ladenlokal in Essen repräsentiert. Junge talentierte Erwachsene aus dem Juniorprojekt der DEV/KIT Kooperation lernen am außerschulischen Lernort Innovationshaus die Verbindung von Bildung und Innovationen und unterstützen den ehemaligen Schulleiter und jetzigen DEV Vorsitzenden Hans-Georg Torkel in seiner außerschulischen Bildungs- und Weiterbildungsarbeit mit dem Themenbereich Erfinderwesen.

 

31.12.2015 Unser Magazin INNOVATIONS-FORUM auf der PSI 13.-15.01.2016

Das vom Team unseres Magazins INNOVATIONS-FORUM präsentiert auf der Werbewirtschaftsmesse PSI vom 13.-15.01.2016 in Düsseldorf das Treibhaus der Ideen / Greenhouse of Ideas.

Thema des Standes ist “Von der Idee bis zur Erfolgsstory”.

Auf diesem Thema aufbauend wird das Treibhaus eine Mischung bieten aus

- Informationen, wie Produktgestaltung - auch bei geringen eigenen Kapazitäten - mit von der Idee bis zum fertigen Produkt durch Nutzung des Internets verbessert werden kann (dargestellt von Manugoo),

- Informationen, wie das Potenzial des eigenen Unternehmens bezüglich der Möglichkeiten zur Gestaltung von Innovationsprozessen beurteilt werden kann (z.B. durch ein Innovationsaudit),

- Erfahrungsberichte (erfolgreiche Erfindungen, die zum ersten Mal auf der iENA ausgestellt wurden),

- aktuelle Erfindungsangebote für die Werbeartikelbranche,

- Visualisierung der Möglichkeiten eines betriebsinternen Innovationsmanagement am Beispiel eines InnovationLab.

 

31.10.2015 Der Deutsche Erfinderverband hat einen  neuen Vorstand

Alle Jahre wieder findet am zweiten Tag der iENA in Nürnberg die Mitgliederversammlung des Deutschen Erfinderverbandes e.V. statt. Wichtiger Punkt der Tagesordnung für die Mitgliederversammlung war die Neuwahl des Vorstandes. Herr Gerhard Möller, über lange Jahre 2. stellvertretender Vorsitzender und sowohl mahnende als auch kritische Stimme im Vorstand, hat im Alter von nun 93 Jahren seine Mitarbeit beendet.
Es gab bei dieser Wahl eine erfreuliche Situation. Anders als bei sehr vielen Vorstandwahlen in Vereinen gab es hier drei Kandidaten für den 1. Vorsitzenden: Karl Bauch als bisheriger Vorsitzender, Werner Ruppert, bisher Leiter der Sektion Stuttgart sowie Hans-Georg Torkel, bisher Leiter der Sektion Ruhrgebiet/Düsseldorf und zuständig für die DEV Jugendarbeit.
In geheimer Abstimmung, wie die Satzung es fordert, siegte mit knappem Vorsprung Hans-Georg Torkel. Als Stellvertreter des Vorsitzenden wurden Frau Beatrice Schalk, Herr Joachim Bader und Herr Karl Bauch gewählt.
Neue Beisitzer im Vorstand sind André Bujok und Werner Ruppert, Eberhard Kübel wurde als Beisitzer wiedergewählt. Herr Torkel dankte Herrn Bauch für die geleistete Arbeit in den letzten Jahren und kündigte an, dass es ab Februar in Essen eigene Räume als weitere lokale Anlaufstelle für Mitglieder und Interessenten des DEV geben wird.

26.10.2015 Bewerbungsstart für den Innovationspreis der deutschen Wirtschaft

Bereits zum 35. Mal wird der Innovationspreis der deutschen Wirtschaft ausgeschrieben. Der Preis zeichnet die bedeutendsten wissenschaftlichen, technischen, unternehmerischen und geistigen Innovationen der deutschen Wirtschaft aus und wird in den folgenden Kategorien verliehen:

  • Großunternehmen
  • Industrie 4.0
  • Mittelständische Unternehmen
  • Start-up-Unternehmen

Die Preisverleihung findet am 16. April 2016 im Rahmen einer festlichen Gala im Kongresszentrum darmstadtium in Darmstadt statt, bei der die Preisträger ausgezeichnet werden.

Bewerbungen können ausschließlich online bis zum 30.11.2015 unter www.innovationspreis.com eingereicht werden.

 

20.10.2015 Europäisches Patent einheitlicher Wirkung

Das Europäische Patent einheitlicher Wirkung wird weiter voran getrieben. Der rechtliche Rahmen ist durch die geschlossenen Verträge definiert. Ausführungsbestimmungen, Gebührenordnung und Struktur der Gerichtsbarkeit sind intensiv bearbeitet worden. Was wenig voran geht ist die Ratifizierung des Gerichtsübereinkommens. Dieses Abkommen wurde 2013/2014 von 6 Ländern ratifiziert. 2015 sind (Stand 26.10.2015) nur 2 Länder hinzu gekommen. Vollkommen offen ist, ob Großbritannien das Abkommen vor 2017 ratifiziert.

 

30.04.2015 Verbesserter Informationsgehalt von Amtsrecherchen zu Gebrauchsmustern

Der Inhalt von Amtsrecherchen wird nach einer Neufassung der Richtlinien für die Durchführung der Recherche nach § 7 GebrMG (Gebrauchsmuster-Rechercherichtlinien) dem Niveau von Recherchen nach dem Patentgesetz angepasst. Konkret bedeutet dies, dass die Kategoriesierung X, Y, A, ...  , wie sie seit langem aus den Recherchen des EPA bekannt ist, jetzt auch bei Recherchen nach dem Gebrauchsmustergesetz erfolgt.

 

31.12.2014 Unser Ehrenpräsident wurde 95 Jahre

Wir gratulieren Prof. Dr. h.c. Artur Fischer, Ehrensenator, zu seinem 95. Geburtstag. Deutschland und der DEV hat dem Geburtstagskind viel zu verdanken. Er ist Vorbild in der Gesellschaft und im Erfinderwesen und ein Vorzeigebeispiel eines erfolgreichen freien Erfinders.
Bildquelle: DEV

Presse:
Die Welt   BR   n-tv   Badische Zeitung  INNOVATIONS-FORUM

 

20.12.2014 Neuer IFIA Präsident gewählt (Welterfinderverband)

Person Rastegar Alireza 140x186Im Dezember 2014 wurde Alireza Rastegar aus dem Iran zum neuen IFIA Präsidenten gewählt. Auf der iENA 2014 wurde als Kandidat ein Vertreter aus China nominiert. In der IFIA Mitgliederversammlung in China hat Deutschland Alireza Rastegar aus dem Iran als weiteren Kandidaten der IFIA vorgeschlagen. Der DEV (IFIA Mitglied) hat beide Kandidaten auf die zukünftige

Bildquelle: Mladen Karic

Jugend-, Juniorarbeit in der IFIA angesprochen. Beide Kandidaten waren dem Thema aufgeschlossen gegenüber. Der ehemalige IFIA Präsident Vredesch war für die IFIA-Jugendarbeit nicht zu gewinnen. Schließlich wurde Alireza Rastegar aus dem Iran mit zwei Stimmen Mehrheit gewählt. (Tor)

 

Erfolgreiche iENA 2014

Unser Neumitglied Lotte Weber aus Karlsruhe konnte die erste iENA-Teilnahme gleich mit einem Riesenerfolg beenden: Für ihre Grillbratpfanne erhielt sie zunächst eine Goldmedaille und oben drauf noch als besondere Ehrung den Preis der AFAG Messen und Ausstellungen GmbH. (Kue)

Erfolgreiche-iENA-2014-2

 

Niggemann Johanna alleine 2014

Jüngstes DEV Mitglied

Am letzten Tag der Messe konnte der DEV außerdem sein jüngstes Mitglied aufneh men. Johanna Niggemann aus Kassel hat, als sie wegen einer Verletzung ihren Fuß nur mäßig belasten durfte, den “Sohlenpieper” entwickelt. Die Einlegesohle ist mit einem Gewichtssensor versehen, der die Belastung durch den Fuß detektiert und bei Überschreitung des Sollwertes ein akustisches Signal auslöst. (Kue)

iENA 2014 Sonderpreis des DEV

Für das Projekt Omniwheel erhielten Jochen Simon, Jonathan Mitschek und Felix Trah, mikromakro-Team vom Max-Planck-Gymnasium Heidenheim den Großen Preis des DEV.

Omniwheel ermöglicht die einfache Steuerung neuartiger Antriebe. Mit dem Controller wird ein Fahrzeug mit drei Antrieben gesteuert. Das Fahrzeug hat einen Wendekreis von null. Es ist unter anderem mit einer Infrarot-Kamera ausgestattet, mit der es in Gebäude vordringen kann, die von Menschen nicht mehr begehbar sind, weil sie beispielsweise durch einen Brand Einsturz gefährdet sind. Mit der Kamera können Glutnester identifiziert werden, die dann von der Feuerwehr zielgerichtet zu bekämpfen sind. Ein weiteres mögliches Einsatzgebiet sind sehr enge Lagerräume, in denen das OWIC problemlos manövrieren kann. (Kue)

 

Jugend- und Juniorarbeit des DEV auf der iENA 2014 besonders erfolgreich

Von 10 Jugend-Erfindungen holte die DEV-KIT Jugend 10 internationale Medallien (8 Bronce und 2 Silber).

AEI-KIT-DEV-Logo

Der Deutsche und Europäische Erfinderverband arbeiten mit dem MINT Verein KIT-Initiative zusammen.
Die Marke KIT ist Spezialist für Verknüpfungen von Bildung und Innovationen. KIT steht für Kreativität, Innovation und Technik. Hans-Georg Torkel, Schulleiter am Berufskolleg und einer der Stellvertreter des DEV, ist Gründer und Vorsitzender der KIT Initiative. (Tor)
Zu den 10 Erfindungen

 

Start des Europäischen "Junior-Erfinder-Camp"

Das DEV Juniornetzwerk hat 2013 die Messeleitung der iENA beraten, den europäische Kinder, Jugend und junge Erwachsenen Treff zu einer europäischen und interkulturellen Begegnung auszubauen. Henning Könicke, Projektleiter der iENA, hat unseren Rat aufgegriffen und die beteiligten Messestände entsprechend angeordnet. Durch Schaffung eines eigenen iENA Jugendawards wurden neue Strukturen zur Jugendarbeit in der iENA geschaffen. 

Messeleitung Tor 599 450x

Bildquelle: KIT-Initiative
Bildinhalt: Messeleitung, Fam. Torkel, Projektleitung Gymnasium NN

Unter der Schirmherrschaft des Europäischen Erfinderverbandes AEI (Präsident Dipl.-Ing. Joachim Bader) und Projektleitung der KIT-Initiative und der Beteiligung nationaler und europäischer Länder wurde der "Lernort" Europäisches Junior-Erfinder-Camp gestartet, an dem auch Jugendliche und Junge Erwachsene teilnehmen, die (noch) keine Erfinder sind.

 

Start der Europäischen Marke Jugend erfindet

logo jugend-erfindet small

Aus dem DEV Jugendnetzwerk wurde im Januar 2014 die Marke Jugend erfindet und Jugend tüftelt gestartet. Initiatoren waren die DEV Mitglieder Hans-Georg Torkel und Dr. Michael Gude. Die erste Urkunde ging an ein Studententeam der Hochschule RuhrWest. (Tor)
Newsletter der Studenten

 

 

 

 


Hinweise der DEV-Geschäftsstelle Nürnberg

 


Messen, Kongresse, Ausstellungen, Veranstaltungen

Aktuelle Messen- und Veranstaltungauflistung finden Sie
auf der Webseite von DEV Sektion Berin www.Erfinderclub-Berlin.de:

 

 


DEV-Sektionstermine

Aktuelle DEV-Sektionstermine

 


Informationen zu DEV-Gemeinschaftsaktionen (gesponserten Gemeinschaftsständen) 

bei einschlägigen Messen und Ausstellungen


erhalten Sie bei:  ErfinderPark
oder per Email bei:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - Sektion Berlin.

 

innovations-forum 

Unsere quartalsweise erscheinende Verbandszeitschrift “INNOVATIONS-FORUM” enthält weitere Informationen.

Sie können  Leseproben unter www.innovations-forum.net abrufen oder auch dort ein Abo bestellen.

 

Zum Seitenanfang